Logo 

Hausgemachtes Soja-Tempeh (Grundrezept)

print
Zutatenliste
500 g Sojabohnen
3 EL Apfelessig
1 TL Starterpulver

Zubereitung
Sojabohnen über Nacht in der dreifachen Menge Wasser und dem Apfelessig einweichen. Der Essig verhindert schädliches Bakterienwachstum.
Bohnen abseihen und in einem grossen Kochtopf mit frischem Wasser zum Kochen bringen. 20 Minuten lang köcheln lassen. Anschliessend erneut abseihen und mit ausreichend kaltem Wasser wieder in den Topf geben. Bohnen zwischen den Handballen reiben oder mit einer Hand drücken, sodass sich die Bohnenhüllen lösen. Die Hüllen sammeln sich an der Wasseroberfläche und können abgeschöpft werden. Mehrmals umrühren und eventuell Wasser nachfüllen. Wenn Sie nicht alle Hüllen entfernen können, ist dies kein Problem.

Bohnen in einem Sieb abspülen, in den Topf geben und 5 cm hoch mit Wasser bedecken. Dann die Bohnen weich kochen.
Die abgeseihten und auf ca. 30 °C abgekühlten Sojabohnen in eine Schüssel (oder in den ausgewaschenen Kochtopf) geben und einen Teelöffel Starterpulver darüberstreuen. Gründlich durchmischen.

Sojabohnen in den Fermentationsbehälter (gebrauchter Joghurtbecher, Gefrierbeutel etc.) füllen und diesen verschliessen. Die einzelnen Bohnen sollten dicht aneinander zu liegen kommen.

Fermentationsbehälter in den Inkubator oder an den entsprechend warmen Platz (29–35 °C) stellen. Das Tempeh ist fertig, wenn die Bohnen fest miteinander verbunden und von weissem Myzel überwuchert sind. Gutes Tempeh verbreitet einen angenehmen Pilzgeruch.

Nach etwa 24 Stunden ist die Fermentation abgeschlossen.


Zusatzinformationen

Rezeptgruppe Beilage
region Ost-Asiatisch
Source/Quelle:
Vegi-Info 2002/1
Eingetragen von Bernadette Raschle / bernadette.raschle@vegetarismus.ch

Falls Sie dieses Rezept nachkochen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns davon ein Foto zukommen lassen würden, damit wir dieses hier einfügen können. Per E-Mail: info(at)swissveg.ch.

 Sprache:
 deutsch
 english
 français
über veg-r.org
Rezepte
Restaurants